Kochkurs: Der Weg ist das Ziel

von Joshua

Wenn man sich viel mit Lebensmitteln beschäftigt und sich fast der ganze Tag um das Einkaufen, Zubereiten oder Verzehren Selbiger dreht, vergisst man leicht, dass dies für den Großteil der Menschheit nicht gilt. So sind die meisten beruflich so stark eingespannt oder hatten von Kindesbeinen auf so wenig Kontakt zu Lebensmitteln, dass Kochen für sie wie eine fremde Welt ist.

Für mich ist Kochen und alles was damit zu tun hat einer meiner wichtigsten Lebensinhalte.

Meine Freundin, meine Freunde, meine Familie und meine Folienkartoffel!

(Ich weiß – ist nicht ganz Low Carb aber die Alliteration musste stimmen)

Aber zurück zum Thema, wenn Kochen für jemanden nur das gleichgültige Zubereiten von Speisen oder – schlimmer noch – eine Last darstellt kann das entweder an fehlendem Interesse (und dann seid ihr eindeutig zu selten auf Blumencool.de) oder an den falschen Rahmenbedingungen liegen. Mit Rahmenbedingen meine ich, dass entweder das Ergebnis nicht stimmt oder dass der Weg dahin von fehlendem Wissen oder schlechtem Werkzeug begleitet wird.

Wer versucht eine weiche Tomate mit einem stumpfen Messer zu schneiden, weiß was ich meine. Investiert also in ein schönes großes Schneidebrett mit Saftrille, in eine gute Kombination von drei guten Messern (mehr werdet ihr nie brauchen) und nehmt euch die Zeit, gewisse Arbeitstechniken zu erlernen. Denn diese möchte ich mit euch erarbeiten. Und mal einen Blick in eure Schubladen werfen. Was kann weg? Wie schärfe ich mein Messer? Was fehlt noch?

Auch der Mut sein Essen richtig zu würzen und zu salzen gehört dazu. Doch dafür braucht es Selbstbewusstsein und das kommt aus Erfahrung. Egal, an welcher Stelle es hapert oder was euch den Spaß was das Kochen angeht (Achtung: Wortwitz) die Suppe versalzt, mit dieser neuen Artikelreihe möchte ich begleitend zu passenden Gerichten an allen möglichen Stellen Nachhilfe im kleinen Koch-Einmaleins geben.

Dazu gehören:

  • Welche Küchenutensilien sind sinnvoll und welche nicht?
  • Wann ist mein Lebensmittel am perfekten Garpunkt?
  • Wie gehe ich respektvoll mit Lebensmitteln um? Wann darf man auch mal ruhig etwas tiefer in die Tasche greifen?
  • Wie integriere ich Kochen in meinen Alltag und kombiniere Arbeitsschritte sinnvoll?
  • Wann entferne ich das Kerngehäuse von Zucchini, Tomate und co. und wann nicht?
  • Das richtige Schälen, Schneiden, Reiben und andere Techniken aus der Küche.

Wenn ihr also Lust habt ganz entspannt den tollsten Zeitvertreib der Welt in euer Herz zu schließen dann kommt mit mir mit und seid gespannt was da so alles kommt in der neuen Blumencool.de Kategorie “Kochkurs”.

Und denkt dran: Liebe geht durch den Magen. Ihr tut also nicht nur euch selbst etwas gutes mit dabei zu bleiben. Entweder ihr verwöhnt eure Liebsten oder verführt jemand neues euer/eure Liebste zu werden!

Als kleiner Disclaimer am Ende: Auch wenn ich viel Erfahrung in der Küche habe, sowohl privat als auch beruflich bin ich kein gelernter Koch. Alles was ich mit euch teilen möchte sind selbst erworbene oder mit der Zeit erlernte Erfahrungswerte und ich möchte sie mit euch teilen, damit euch das Kochen (wieder) mehr Spaß macht. Denn nur wer Spaß beim Kochen hat und sich gerne mit Lebensmitteln und seiner Ernährung beschäftigt schafft es langfristig einen gesunden Lebensstil umzusetzen.

You may also like

Lass einen Kommentar da

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy